Über Karl Neff

Über Karl Neff

 

 

 

 

 

 

 

Lebenslauf Karl Neff

  • Geboren am 16.10.1944 als 5 tes Kind und einziger Sohn der Eltern Wilhelm und Ida Neff in Tübingen

  • Aufgewachsen in Waldenbuch und frühe Mitarbeit in der mechanischen Werkstatt des Großvaters sowie in der Landwirtschaft

  • Beruf Mechanikermeister

  • 1969 Heirat mit Gabriele Neff

  • Vater eines Sohns (Philipp Neff) und einer Tochter (Annemarie Neff)

  • Die berufliche Laufbahn verläuft parallel zur Entwicklung der Neff- Gewindetriebe bzw. der Neff GmbH

  • 1972 Kauf der Mechanischen Werkstatt des Vaters (12 Mitarbeiter, 1 Mio. DM Umsatz und ca. 100 Kunden)

  • 1973 erster Neubau und Erstellung eines weiteren Betriebs in Heilbronn

  • 1974 Mitglied des AKZ ( Arbeitskreises Baden Württemberg) und Messebeteiligung der HMI

  • 1975 Erstellung eines Lagerkataloges, in dem wir standardisierte Gewindespindeln mit Muttern aus Lagervorräten anboten

  • 1980 breites Angebotsprogramm, 57 Mitarbeiter, 8 Mio. DM Umsatz und ca. 4.000 Kunden

  • 1983 Einführung einer Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter

  • 1984 Aufbau einer eigenen Entwicklungsabteilung mit Konstruktion (CAD) und Start der ersten Umweltaktivitäten.

  • 1986 Erstellung eines Neubaus mit 7.800qm, 107 Mitarbeiter, 22 Mio. DM Umsatz

  • 1987 Inbetriebnahme eines rechnergesteuerten Langgutlagers und eines PPS-Systems

  • 1989 Aufbau eines neuen Vertriebssystems im In- und Ausland: 182 Mitarbeiter, 32 Mio. DM Umsatz, davon 33% Exportanteil

  • 1991 Neubau in Heilbronn, Übernahme der Kugelgewindefertigung der Carl Zeiss Jena und Eingliederung in die NEFF –Jena

  • 1991 Wahl zum Ökomanager durch Capital und WWF

  • 1992 Erstellung einer Ökobilanz und des ersten NEFF- Umweltaudids.

  • 1993 Eröffnung des Konkursverfahrens durch zu viele Baustellen, gleichzeitig starker Rückgang der Konjunktur speziell in der Werkzeugmaschinenbranche

  • 1994 Unternehmen wird durch den Konkursverwalter Volker  Grub weitergeführt und an eine schottische Unternehmensgruppe verkauft

  • 1994 Gründung der Firma ALLTEC und Aufbau eines Wettbewerbsunternehmens mit dem von der Bank übernommenen Zweigbetriebes in Heilbronn

  • 2000 Verkauf der Firam ALLTEC an die Unternehmensgruppe Pfaff-silberblau in Augsburg, um unabhängig von den Banken agieren zu können

  • 2005 Gründung der KN-Gewindetriebe GmbH mit Entwicklung und Vertrieb von innovativen Gewindetrieben

  • 2006 Umbenennung in Neff-Gewindetriebe GmbH, da die alte Firma Neff an einen amerikanischen Mischkonzern verkauft wurde und den Standort Waldenbuch aufgegeben hat

  • 2007 Aufnahme der Produktion und Umzug von Heilbronn nach Weil im Schönbuch.

  • 2008 Entwicklung und Vorstellung des Spindelhubgetriebes M-DUO und M-Mix. Zusätzlich zu den Spindeln werden auch wieder Hubgetriebe hergestellt

  • 2009 Entwicklung und Patentanmeldung für das Spindelhubgetriebe Blix

  • 2010 Großauftrag über 5600 Hubgetriebe

  • 2011 Übergabe der Geschäftsführung der NEFF-Gewindetriebe an Hartmut Wandel.

  • 2011 Aufbau der Karl Neff Dienstleistungen für die Entwicklung, Beratung und Dienstleistungen im Bereich Nachhaltigkeit und Lineartechnik

  • 2012 Bei der Beratertätigkeit wurde ich darauf aufmerksam, dass in den Firmen sehr viel Produkte, die für die aktuelle laufende Produktion nicht mehr benötigt wurden, im Schrott landeten. Mir als sparsam erzogener Schwabe brach dabei das Herz. Mehr als Hobby übernahm ich die Überbestände und Rücknahmen der beratenden Firmen und verkaufte diese bei Ebay

  • 2013 Entwicklung eines Montagesystems für die Ost-West Ausrichtung von Photovoltaik-Modulen für Flachdächer

  • 2014 Bestückung des Flachdachhauses mit der Solarmodulen des deutschen Herstellers Heckert und dem selbstentwickelten Montagesystem

  • 2019 Aufbau eines eigenen Online Shops als Ergänzung zum gut laufenden Online Shop bei Ebay, da ich dort meine Kompetenz zum Thema Nachhaltigkeit nicht weitergeben kann.